Kalte Fisch Variation

geräucherte Forelle (ca. 100 g), 1/4 im Ganzen zurücklegen
Fischfilet (ca 100 g)
1 gelbe Rübe
Mayonnaise
Kaviar (Ersatz)
Lauch
1 hartes Ei
Lauch, Knoblauch, Zitrone
Gelatine

Fischfilet und kleinwürfelige gelbe Rübe mit Zitronensaft in ca 300 – 400 ml Wasser sieden, nach ca. 15 min. Fisch und Wurzelgemüse herausnehmen, kalt stellen, Fischfonds mit Eiklar klären, durch Tuch abgießen
8 Blatt eingeweichte Gelatine ausdrücken, zum Fischfonds geben, durchrühren, etwa 1/4 davon noch warm abgießen und darin weitere 4 Blatt Gelatine auflösen, abkühlen lassen, Fischfilet und  Forelle  kleinwürfelig schneiden, mit der gelben Rübe mischen, etwa 1/4 wegnehmen und fein hacken und in die Mayonnaise rühren, lauwarmen gelatinereichen Fischfonds löffelweise unterrühren, unter rühren erkalten, aber nicht stocken lassen; die restliche Fisch-Rübenmischung  in den restlichen Fischfonds geben
4 Formen  (Ǿ ca. 8-10 cm)  mit wenig Öl auswischen, überschüssiges Öl  entfernen, und mit dem restlichen Fischfonds den Boden der Form bedecken, kühl stellen; wenn gestockt, Eischeiben auflegen, mit Fischfonds bedecken, kühlen, dann mit Fisch-Rübengemisch die Form bis etwa 2/3 füllen und mit Flüssigkeit (Fonds) bedecken, kühlen, dann die Form mit der Mayonnaisemischung bis zum Rand füllen, einige Stunden kalt stellen bis Gelatinemischungen vollständig  gestockt sind, auf Teller stürzen
, Mayonnaise mit fein gehacktem Lauch, einer Knoblauchzehe und wenig Zitronensaft abmischen, ev. mit etwas Rahm cremig machen, Fischgelee und Forelle garnieren. Ei aufschneiden, Dotter zur restlichen Mayonnaise geben, durchmischen, und die Eihälften damit füllen, restliche Forelle auflegen, Eihälften drauflegen, Eihälften mit Lauch und Kaviar garnieren

Man kann auch Terrinen schichtweise füllen und zum Anrichten aufschneiden