Fisch-Gemüse-Terrine

2 Seelachsfilets (oder Kabeljau)
1 Bund Suppengrün
1 Stange Lauch
1 Zitrone
Gelatineblätter (Menge laut Packung) 
Mayonnaise

wichtig: die cremeartigen Massen („Flüssigkeits“mengen) vor der Zugabe von Gelatine messen, um die lt Hersteller richtige Menge zuzugeben:  die beiden Massen der Fischterrine sollen ein Verhältnis von etwa 2:3 haben) 

Suppengrün in sehr sehr kleine Würfel schneiden, in wenig Salzwasser mit frischen Küchenkraütern (zB. Estragon, Thymian, Oregano u.a.) sieden, etwas Gemüsesuppe abseihen und beiseite stellen, abkühlen lassen, Gelatineblätter zugeben, unter Rühren abkühlen lassen und in die noch warme, nur sehr wenig flüssige Masse ca. 2 Esslöffel Mayonnaise mischen (Probe: die Masse soll – leicht abgekühlt –  nur ganz langsam von einen Esslöffel – nicht schütteln! – gleiten, bei Bedarf oder Mayonnaise vorsichtig zugeben), eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Gemüsecreme  hinein geben, die Form solle etwas weniger als  halbvoll sein, kalt stellen
Seelachsfilets in Stücke schneiden, mit Zitronenscheiben in Salzwasser etwa 5 Min. sieden, etwas abkühlen lassen, abseihen, den Fischsud auffangen, Fisch und Zitronenscheiben sehr fein mixen und dabei nach und nach Fischsud zugeben bis eine fest-cremige Masse entsteht, in 2-3 cl noch warmen Fischsud (ev. nochmals kurz aufkochen) Gelatine auflösen, unter die Fischmasse rühren, etwas abkühlen lassen, 2-3 Esslöffel Mayonnaise unterrühren und lauwarm, kurz vor dem Stocken auf die erkaltete Gemüsecreme in die Form geben, über Nacht kühl stellen
Die Fisch-Gemüse-Terrine mit der Folie aus der Form heben, stürzen, in Portionen schneiden und mit grünen Kräutern (Pimpinelle, Sauerampfer, Schnittlauch u.a.), Cocktailparadeisern und einer Kraäutermayonnaise (Mayonnaise, Joghurt mit feingehackten Kräutern und einigen Tropfen Balsamico mischen) garnieren.